Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Sonntag, 24. April 2016

Brunnenkresse

Ich hab mal wieder ein Kräutlein entdeckt, die Kleinblättrige Brunnenkresse (bitte den Nachtrag am Ende des Beitrages beachten). Nie hätte ich zu hoffen gewagt, in unserer trockenen Gegend die Brunnenkresse zu finden. Aber wie heißt es so schön? Unverhofft kommt oft.

Eines Tages war ich wiedermal auf Kräutertour, um mir die Zutaten für meinen allabendlichen Wildkräutersalat zusammen zu suchen. Irgend eine innere Stimme hatte mir an diesem Tag gesagt: "Geh doch mal dort hinter". Also ging ich in eine Ecke, wo ich noch nie war. Wo auch so von weitem gesehen gar nichts auffälliges wuchs. Aber gerade das ist ja immer interessant für mich, mal zu sehen, was da überall so wächst. Mal werde ich fündig und manchmal eben auch nicht. An besagter Stelle wurde ich fündig, und zwar mit Brunnenkresse, die ich dort niemals erwartet hätte.

Ich hatte noch nie in meinem Leben Brunnenkresse gesehen, denn die Natur bietet nicht mehr so viele Stellen, wo sie wachsen und gedeihen kann und vielleicht hat sie sich auch nur dort an diesem Platz gehalten, weil dort keiner hinschaut und die Natur einfach Natur sein kann. Dort ist auch kein fließendes Wasser, so daß man die Brunnenkresse vermuten könnte. Bei näherer Betrachtung hatte ich aber schon etwas entfernt von diesem Platz Schilf gesehen. Es scheint so, daß da wohl unterirdisch eine Wasserader durchgeht und die Brunnenkresse hat so ein Chance, zu wachsen.

Eine ganze Weile mußt ich erstmal recherchieren, was das für ein Kräutlein ist. Erst hab ich es einfach nur beim Wachsen beobachtet, weil ich nicht wußte, was es ist. Aber instinktiv hatte ich den Verdacht, daß es Brunnenkresse sein muß. Ich hab gegockelt, youtube bemüht und so weiter. Überall sahen die abgebildeten Blätter doch irgendwie anders aus und immer hieß es, die Brunnenkresse ist scharf. Probeweise hab ich mal eine Blattspitze gekostet, wo die Pflänzchen noch ganz klein waren. Irgendwie schmeckte es nach Kohl, kein bisschen scharf aber ungeheuer lecker. Inzwischen bin ich auf dem Stand, daß die Blättchen erst nach der Blüte scharf werden und erst die größeren Blätter so rundlich sind. Das, was ich bis jetzt vorgefunden habe, waren eher lanzettliche Blättchen, etwas gezackt, schön fleischig und von herrlichstem satten Grün. Aber wenn ich mir die Zeichnung bei Wikipedia so ansehe, dann läßt es keinen anderen Schluß zu. Ich habe Brunnenkresse gefunden. HURRA! Man könnte das auch den Mercedes unter den Wildkräutern bezeichnen. Und ich weiß nun, wo sie wächst.

Mit Schwangerschaft hab ich nichts mehr am Hut, also kann ich sie bedenkenlos essen. Ich werde sie mir schön einteilen, immer nur ein paar Blättchen ernten, so daß sie mir nur ja wieder weiterwachsen kann. Ist es nicht herrlich, daß man in der Natur immer wieder überrascht wird?

Was ich mir aber schon bei dem Fund vom echten Labkraut, das ich ja auch noch nie zuvor gesehen hatte und auch jetzt wieder bei der Brunnenkresse, für eine Frage gestellt habe : Wie komme ich punktum beim ersten Blick auf eine mir unbekannte Pflanze auf die Idee, was das für eine Pflanze ist oder sein muß, wo ich die doch nie vorher gesehen habe? Das war ja nicht nur beim Labkraut oder der Brunnenkresse so, ich hab das schon öfters erlebt.
War ich in einem früheren Leben doch mal so ein altes Kräuterweiblein, was für sein Wissen einst auf dem Scheiterhaufen gelandet ist? Angst (oder Respekt) vor dem Feuer habe ich bis heute noch und das würde voll in das Konzept passen. Wer oder was bin ich? Welche Aufgabe habe ich hier in diesem Leben?

Egal, ich habe gesunde Brunnenkresse gefunden und ich hoffe, daß ich diesmal nicht dafür auf dem Scheiterhaufen ende. Irgendeinen Sinn wird es schon haben, daß mich eine innere Stimme in die entlegendsten Winkel der Natur treibt und sich mir dort die Schätze dessen offenbaren.
Instinktiv weiß ich natürlich auch die Antwort auf diese Frage aber das behalte ich mal lieber für mich. Es könnte nämlich Kräfte geben, denen dieses Urwissen bis heute noch ein Dorn im Auge ist. Warum wohl?


Kleinblättrige Brunnenkresse im Jungstadium


Sattes Grün, saftig und mega lecker

Guten Appetit!  


Hier gibt es Infos, warum die Brunnenkresse so gesund ist und was sie alles kann:
http://heilkraeuter.de/lexikon/brunnenk.htm

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/brunnenkresse-entgiftung-fuer-raucher16040133.html

Und hier sieht man, daß ich mit meiner Pflanzendeutung nicht so falsch liege:
http://images.google.de/imgres?imgurl=https%3A%2F%2Fupload.wikimedia.org%2Fwikipedia%2Fcommons%2Fthumb%2F4%2F40%2FNasturtium_lvs.jpg%2F300px-Nasturtium_lvs.jpg&imgrefurl=https%3A%2F%2Fde.wikipedia.org%2Fwiki%2FKleinbl%25C3%25A4ttrige_Brunnenkresse&h=225&w=300&tbnid=c6NMhMyECF76_M%3A&docid=8bLgcArUQDVaIM&ei=cLMcV6H4GIKMsAHx2qP4Bg&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=1076&page=4&start=66&ndsp=26&ved=0ahUKEwih8JeIm6fMAhUCBiwKHXHtCG8QMwi_AShEMEQ&bih=735&biw=1316

Und nun gibt es bei mir immer etwas Brunnenkresse im Wildkräutersalat.

Bis bald
Eure Petra K.
Hast Du Lust, Natur zu esse,
dann geh in die Brunnenkresse
(Petra K.)
Naturliebhaberin, Querdenkerin, Freigeist

Nachtrag 02.09.2016:
Es könnte sein, daß ich mich hier wirklich geirrt habe, denn die kleinblättrige Brunnenkresse hat irgendwie andere Blüten.
Ich bin jetzt eher der Meinung, daß es die Großblütige Vogel-Sternmiere ist.
https://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fbl%C3%BCtige_Vogel-Sternmiere
Ich werd mir die Blüten nochmal ganz genau anschauen. Man lernt halt immer noch dazu und das ist gut so.

Das ist doch wohl wirklich die großblütige Vogel-Sternmiere.
Man sollte eben doch immer erst warten, bis eine Pflanze blüht, bevor man sie bestimmt.
Wieder was dazu gelernt!



Kommentare:

  1. Liebe Petra, ja denkst du echt, dass das Brunnenkresse ist? Wir sammeln sie jedes Jahr vor der Blüte, sie schmeckt wirklich richtig scharf. Die Blätter auf deinen Fotos sehen mir so anders aus, als wie ich sie kenne. Ich werde mal in meinem Garten schauen und ein Bild machen, dort haben sich ein paar zarte Pflänzchen angesiedelt.

    Ich gehe also mal gucken. Bis bald, elsie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mach das mal bitte. Ich war ja auch am Grübeln aber auch bei Wikipedia sieht das so aus, wie die Pflanzen, die ich gefunden habe. Vielleicht hast Du ja die echte Brunnenkresse im Garten, die hat andere Blätter.
      LG Petra K.

      Löschen
    2. Ich weiß nicht, ich bin immer noch am Zweifeln...

      Ich hab jetzt mal das Inet durchforstet nach Bildern von der kleinblättrigen Brunnenkresse. Ich finde eigentlich keine Ähnlichkeiten zu deinen Fotos. Die Blattform und auch die Wuchsform erscheinen mir so anders.

      Typisch sind ja eigentlich auch bei der kl. B. die stiele, an denen die Blätter immer gegenüber sitzen. Auf deinen Bildern wirken die Pflanzen so aufrechtstehend und buschig. Und die Blätter sehen so lang aus.

      Aber soooo genau kenne ich mich mit dieser Art nicht aus. Ich könnte höchstens mal noch eine ältere Frau fragen, die mich aber erst in 10 Tagen wieder besucht.

      Liebe Grüße von elsie

      Löschen
    3. Liebe elsie, ich kann nicht 100%-ig ausschließen, daß ich mich auch irren könnte. Wenn Du jemanden kennst, der da mehr weiß, ich bin immer für einen guten Rat offen. Laß es mich einfach wissen, was die ältere Dame davon hält. Der Pflanzenwuchs ist ja auch von Gegend zu Gegend unterschiedlich. Wir werden es sicher noch herausfinden.
      LG Petra K.

      Löschen