Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Mittwoch, 10. Mai 2017

Ich sage Danke

Gestern abend war es soweit. Ich bin extra länger auf geblieben um den spannenden Moment nicht zu verpassen. Dann endlich war es auf meiner Statistikseite dieses Blogs zu sehen. Die magische Zahl:



300.000 mal wurde mein Blog bisher aufgerufen

Ich sage ganz herzlichst Danke für Euer Interesse an meinem Blog

Ich freue mich sehr, daß dieser Blog den Menschen doch scheinbar etwas mitzugeben hat. Eigentlich bin ich immer der vagen Ansicht, daß dieser Blog nichts weltbewegendes bringt. Gutes und auch weniger Gutes, so wie das Leben eben funktioniert. Seit dem August 2013 gebe ich hier meinen Senf dazu. Manches knallt rein und wird immer wieder aufgerufen, manches landet im Nirvana des Uninteressanten. Ich bewerte das nicht, für mich ist alles interessant, was da so auf der Welt, vorallem aber in unserem Land und im Leben so passiert. 

Das Credo dieses Blogs sind aber immer noch die Themen, wie man mit wenig Geld über die Runden kommen kann. Und daß dies funktioniert, glaube ich immer wieder beweisen zu können. Man muß sein Leben eben aus einem anderen Blickwinkel betrachten, Ideen suchen, die Ernährung umstellen und nicht jedem Trend hinterherlaufen. Die Trends sind eh nur kurze Begleiter, ich bleibe da lieber auf meiner Linie, wo die neueste Mode mit einem Schmunzeln abgetan wird. Ich brauche es einfach nicht, dient eh alles nur dazu, den Leuten das Geld aus den Taschen zu ziehen. Und nur, weil das ein paar Wenige so wollen, muß ich das noch lange nicht mit machen. So bin ich eben. 

Auf zur nächsten Runde
und wenn Ihr mögt, bleibt mir treu.
Die 400.000 wartet

Also bis bald
Eure Petra K.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen