Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Samstag, 11. Januar 2014

Wildkräutersalat mit Hirtenkäse

Ja, man muß um diese Jahreszeit schon ca. eine Stunde einplanen, wenn man einen schönen Salat für das Abendessen zusammensuchen will. So Mancher scheut sich davor, sich diese Arbeit zu machen oder die Zeit zu investieren und geht der Einfachheit wegen lieber in den Supermarkt und kauft eine Tüte fertigen Salat, gewaschen und geschnipselt.
Für mich kommt das nicht in Frage. Ich sage mir, ich habe Zeit und da muß ich nicht das Geld in den Supermarkt tragen, wo ich nicht mal weiß, wie viele Bakterien ich mit bezahle. Nein, der Wald und der Garten ist bei uns vor der Nase und damit kann ich mein Geld sparen. So sieht für mich Konsumboykott aus. Und bio ist es noch dazu.

Da nun jahreszeitlich bedingt die Blüten fehlen, kann ich nur reinen Grünzeug-Salat essen. Aber wieso eigentlich "nur"? Grün ist absolut gesund. Chlorophyll pur!

Und was sammle ich für einen Wildkräuter-Salat?

Hier sind die Zutaten, die man momentan auch im Januar in der Natur findet:

Giersch
Barbarakraut
Klettenlabkraut
Vogelmiere
Löwenzahnblätter
Gänsedistel
Kohlgänsedistel  (nur ein bis zwei Blätter)
Gänseblümchenblätter
junge Schafgarbenblätter
Sauerampfer
Kümmelblätter
Gartenkresse
junge Brennesselblätter
rote Taubnessel
weiße Taubnessel

Alles schön waschen, etwas klein schnipseln, ca. 2 Esslöffel Balsamico-Essig, 2 Esslöffel Olivenöl, schön vermischen und Hirtenkäsekrümel darüber und fertig ist ein absoluter Vitaminkick, unerläßlich, wenn man auch im Winter gesund leben will.

Und so sieht das Endergebnis aus:



Guten Appetit und immer schön gesund bleiben! 

Es liegt nur an uns selbst, ob wir gesund sind oder nicht. Mit der richtigen Ernährung legen wir den Grundstein für unsere Gesundheit.





1 Kommentar:

  1. Hallo!

    Auch wenn es etwas teurer ist: Ich empfehle, kretisches Olivenöl zu Rohkost. Schmeckt einfach besser, auch bei Wildkräutersalat ;)
    Zum Kochen und Braten nehem wir auch billigeres Öl, da kommt es nicht so auf den Geschmack an.

    LG, Thomas

    AntwortenLöschen