Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Samstag, 28. Dezember 2013

Allesreiniger selbst gemacht

Ich bin ja immer daran interessiert, alles entweder aus eigener Produktion kostenfrei oder sehr preiswert zu bekommen, denn ich gönne es einfach diesem System nicht mehr, daß ich es auch noch füttern soll, damit es auch weiterhin auf meine Kosten gut leben kann. Ich würde das ja gerne tun, wenn die Systemverfechter sich mit den Einnahmen um das Wohl der Menschen bemühen würden, doch das tun sie nicht. Hier zählen nur noch die Ellenbogen und das eigene Ich, Rettungspakete für andere Länder (besser gesagt: für die Banken, die in anderen Ländern investiert haben) in Milliardenhöhe, von denen man im eigenen Land alle gut versorgen könnte. Daß mit unseren Steuergeldern (obwohl es gar keine Steuerpflicht lt. Grundgesetz gibt und nachrangige Gesetze und sonstige Normen niemals höherrangigem Recht, wie dem Grundgesetz, widersprechen dürfen) Kriege finanziert werden, um den Drogenanbau z.Bsp. in Afghanistan zu überwachen (und überwachen heißt hier klar und deutlich, daß er nicht gestört werden soll, weil es DAS Geschäft der Geschäfte ist). Und daß dafür so eine erbärmliche Figur wie Bin Laden herhalten mußte, der vom CIA höchstpersönlich ausgebildet wurde, ist mehr als bezeichnend.

Die Gier ist größer als das Herz und das Hirn und das ist mehr als nur kurzfristig gedacht. Welcher Schaden damit angerichtet wird, darüber machen sich diese "Ellenbogenmentalitäten" keinerlei Gedanken und das ist schon schlimm genug. Aber ich schweife schon wieder ab. Jeder kann sich selbst zu diesen Themen informieren und er wird fündig werden, wenn er fündig werden will.

Wenn man aus besagter Erkenntnis heraus alles selbst machen will, weil man weder die Banken noch die Kriege mitfinanzieren will und den Drogenanbau schon gleich recht nicht, dann will man auch die Reiniger für Küche & Co. selbst machen und entweder kostenfrei oder so kostengünstig wie nur möglich herstellen. Ich hatte da ja schon meine selbst hergestellte Seifenlauge erwähnt, die im Übrigen hervorragend sauber macht. Ob die Haare damit gewaschen werden oder die flüssige Seife gewaltig damit gestreckt wird. Sie funktioniert bestens.

Nun ist der Allesreiniger an der Reihe, denn der kostet auch Geld und ist somit einer Betrachtung nach kostenfreien oder kostengünstigeren Alternativen zu unterziehen.

Meine Alternative: Essig!


Daß man mit Essig viel machen kann, ist ja bekannt. Nun habe ich ihn auch mal angesetzt. Und das ist ganz einfach. Ein Schraubglas mit Orangenschalen und Zitronenschalen füllen und mit billigem Essig oder Essigessenz auffüllen. Dann ca. 14 Tage stehen lassen, damit der Essig durchziehen kann. Und dann kann er auch schon zum Putzen verwendet werden oder in der Waschmaschine als Ersatz für Weichspüler. Auch die Anti-Kalk- Produkte können mit dem Essig ersetzt werden und sind somit garantiert preiswerter als die Anti-Kalk-Produkte aus dem Supermarkt.

Ja, die Zitronen haben es mir angetan. Ich habe ja u.a. hier schon beschrieben, für was man Zitronenschalen alles verwenden kann. Und auch für mein biologisches Deodorant verwende ich ja die Zitronenschalen aber dann werden die Schalen nach der Benutzung getrocknet und im Ofen verbrannt, denn auf dem Kompost verroten sie zu langsam und schimmeln vor sich hin. Das möchte ich meinem geliebten Kompost nicht antun, denn er soll ja gute Gartenerde liefern und kein Schimmelträger sein.

Und weil ich das ganze Jahr so hübsch sparsam war, kann ich mir jetzt in der Weihnachtszeit auch mal ein paar Orangen leisten. Die Schalen wandern in den selbst angesetzten Essig. Und das ergibt einen wohlriechenden Allesreiniger, Weichspüler, Kalkentferner und was man sonst noch so mit Essig anstellen kann. Mal sehen, welche Verwendungen ich sonst noch für Haushalt und Garten finde. Ich werde berichten.




Noch ein ganz persönlicher Tipp: Heute geht der Verkauf für Silvesterknallerei los. Sparen Sie sich das Geld. Man muß nicht alles kaufen, nur weil es in der Werbung mit immer größerem Aufwand angeprießen wird. Das Geld investiere ich lieber in andere Dinge, die mir nicht nur einen kurzfristigen Spaß verschaffen, sondern langfristig etwas bringen.


Kommentare:

  1. Essig greift die Dichtungen an. Ich würde ihn deshalb nicht als Ersatz für Weichspüler verwenden. Rep. oder Kauf einer neuen WaMa wird damit schneller nötig sein.

    Gruß

    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich verwende seit Jahren Essig anstelle von Weichspüler und meine Maschine hat diesen *Eingriff* gut überlebt. Diese Erfahrung teile ich übrigens mit meiner Mutter, die mit ihren 76 Jahren auf eine laaaange Partnerschaft mit Essig zurückweisen kann.


      Danke AkG für diesen interessanten Blog!
      lg
      coco

      Löschen