Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Donnerstag, 9. März 2017

Noch mehr Frühling

Oh man, das geht ja wirklich in Riesenschritten voran mit dem Frühling. Vor 2 Wochen war kaum was zu sehen, mal grade eben ein paar Schneeglöckchen an geschützten Stellen. Und jetzt? Da sprießt es schon wieder. Die Krokusse stehen in voller Pracht und heute hab ich die ersten Wildkräuter gesammelt. Der erste Wildkräutersalat steht heute auf dem Tisch. Oh wie werd ich mir den schmecken lassen.


Die Mahonien setzen schon Blüten an


Krokusse ganz zart lila


und auch Krokusse in kräftigem lila


weiße Primeln sind schon da


Narzissen wollen natürlich den Frühling nicht verpassen


Mein erster Wildkräutersalat in diesem Jahr

Gefunden hab ich dazu:
Nelkenwurz-Blätter
Klettenlabkraut
Efeu-Ehrenpreis
Gundermann
Brennesseln
Schafgarbenblätter
Löwenzahn
Rainkohl-Blätter
Giersch
Pimpinelle
Sauerampfer
rote und weiße Taubnessel
Winterschnittlauch

Gewürzt mit etwas Himalaya-Salz, Pfeffer, scharfer Paprika, etwas Zitronensaft, Balsamico-Essig, Olivenöl

Köstlich!


Eure Petra K.


Kommentare:

  1. Liebe Petra, bei dir sieht es ja schon richtig gut aus :-)

    Außer Schneeglöckchen guckt hier noch gar nichts aus der Erde.

    Außerdem hab ich auch grad wenig Zeit für Natur-Spaziergänge. Arbeit und Haushalt stehen momentan an erster Stelle. Aber bald sind ja die Tage länger, dann komme ich auch wieder etwas mehr raus. Und dann geht's los mit den Kräutern.

    Liebe Grüße von elsie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe elsie, Ihr hattet ja einen richtig starken Winter und lange Schnee. Bei uns hier war es nicht so dolle, nur im Januar gefühlt recht kalt. Aber ich hatte ja mit meiner Wetterkerzenprognose gar nicht so unrecht. Inzwischen war ich schon jeden Tag in den Kräutern, es wird Tag für Tag mehr, was ich finde. Und mein Wildkräutersalat ist ein Genuß...

      LG Petra K.

      Löschen