Sonntag, 30. März 2014

Ein sonniger Frühlingstag

War das nicht heute traumhaft schön? Sonne satt, fast blauer Himmel (zumindest bis "Mutti" den Sonntagszuschlag für die Chemtrailer freigegeben hatte).

Ein perfekter Frühlingstag, so, wie man ihn sich vorstellt, wenn man an kalten und trüben Tagen vom Frühling träumt. Kaffeetrinken im Garten. In aller Ruhe die Zeitungen und die Flut von Werbeprospekten anschauen, die Werbung dann anschließend gleich im Papiermüll versenken, weil die sogenannten supergünstigen Angebote eh nur Lockmittel sind, um Kunden in die Läden zu ziehen, die dann die nicht vorrätigen Superschnäppchen suchen und enttäuscht wieder nach Hause fahren. Aber das konnte uns heute nicht die gute Laune verderben. Heute war ein sehr schöner Tag, den ich mit ein paar Fotos für mich, für uns, für die lieben Leser und vielleicht auch für die Nachwelt festgehalten habe.

 
Die Knospen an den Bäumen sind eine Augenweide. Man spürt förmlich, wie die Blätter ans Licht wollen.


Die Forsythie ist jedes Jahr eine Augenweide.




Die Kirschblüten sind kurz vor dem Aufblühen.




Die Mahonie blüht in diesem Jahr besonders schön.




Der erste Märzenbecher schaut sich in unserem Garten um.




Die Narzissen sind in diesem Jahr herrlich groß und wunderschön.




Dem Schmuckmohn gefällt es am Orgonkegel ausgesprochen gut.




Die Rote Johannsibeere hat schon kleine Blütenrispen angesetzt.




An den Tulpen sind die Knospen schon zu sehen.




Unser Mangold steht in vollem Saft und kann bald wieder geerntet werden.




Nach der Grünkohlernte hat der Kohl schon wieder ausgetrieben und ich kann bald wieder die leckeren Grünkohl-Chips machen.





Kommentare:

  1. Welchen Sinn sollen diese Chemtrail haben? Oder was sollen sie bewirken?
    Ina

    AntwortenLöschen
  2. Ich sage mal vorsichtshalber: Das wollen Sie nicht wirklich wissen und wenn doch, dann gibt es genügend Infos im Netz oder wenn Sie ganz hart im Nehmen sind, dann klicken Sie auf diesen Link mit dem Video auf Bewußt-TV http://auf-dem-weg-in-die-freiheit.blogspot.de/2014/02/hintergrunde-zu-unserem-weltbild.html

    LG Petra K.

    AntwortenLöschen