Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Schneeflocken

Dienstag, 24. Juni 2014

Hängende Gärten für den Balkon

Wohl dem, der einen Garten hat. Doch nicht alle haben diesen Luxus, den so Mancher noch dazu als alles andere als Luxus bezeichnen würde und eher die ganze Arbeit als eine einzige Schinderei bezeichnen möchte. Ja, das sieht eben jeder anders.

Ich finde den alten Spruch bezeichnend: "Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten".

Wer das nicht so sieht, ist vielleicht schon damit froh und glücklich, einen Balkon zu haben. Selbstversorgung ist zwar dann nur im entferntesten Sinne möglich aber man kann etwas tun, um gesunde Lebensmittel auch auf dem Balkon wachsen zu lassen. Und wer sich einfach nur an schönen Blumen und Pflanzen erfreuen möchte, der kann dies auch auf einem Balkon tun. Dann möchte man aber gern jeden Winkel und die noch so kleinste Fläche nutzen, um etwas wachsen und/oder blühen zu lassen.

Salat auf dem Balkon ziehen? Natürlich ist das möglich. Die Balkonkästen sind ausgereizt? Wie wäre es denn mit hängenden Gärten? So können Sie die Balkonbrüstung voll und ganz ausnutzen. Ich habe mir mal so meine Gedanken gemacht, wie man das umsetzen könnte und bin auf die Nutzung von Tetra-Packs gekommen, die man durchaus noch umfunktionieren kann, um Salat & Co. wachsen zu lassen.

Man braucht dazu:

Leere Tetra-Packs
Schere/ Taschenmesser
evtl. Seitenschneider, um das Metall in Plastikwäscheleinen zu durchtrennen
ausgediente Wäscheleine oder sonstige starke Stricke
ein paar Steinchen als Drainage
etwas Erde

Und so bin ich vorgegangen:

Das brauchen Sie dazu


In die Tetra-Packs kleine Löcher stechen, so daß die Leine durchgefädelt werden kann. 
Die Wäscheleine durch diese Löcher fädeln


Den Verschluß kann man gleich als Loch für die Leine nutzen, man kann aber auch den Verschluß zumachen und daneben ein Loch stechen, dann kann die Erde nicht so leicht heraus fallen


So sehen die aufgefädelten Tetra-Packs aus 


An der Balkonbrüstung aufhängen und oben fest verschnüren


In die Behälter einige Steinchen als Drainage hineingeben


Erde drauf und schon kann man pflanzen


Sicher kann ich damit keinen Schönheitswettbewerb gewinnen. Das ist für mich auch nicht entscheidend. Wichtig ist, daß ich Ressourcen ausnutze und etwas raus bekomme, was entweder zur gesunden Ernährung dient oder was mein Auge erfreut. 

Man könnte die Verpackungen auch noch farblich anstreichen. Es war ein Versuch und der ist sicher noch ausbaufähig aber zur Not, wenn man keinen Garten hat, ist es sicherlich hilfreich, um die Balkonfläche bestmöglich auszunutzen.

Viel Erfolg beim Ausprobieren!


Nachtrag vom 01.08.2014:

Ich habe mich erst spät dazu entschieden, in die hängenden Gärten auch etwas zu säen, weil ich ja einen Garten habe. Und so sieht es nun auf unserem Balkon aus: Rukolapflänzchen, die in Tetra-Packs wachsen.

Kommentare:

  1. Super Ideee! Leider habe ich weder Garten noch Balkon :(((

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee, nun kann ich auf dem Balkon doch noch ein paar Pflänzchen unterbringen :) Danke auch für Deine tollen Rezepte, hier lese ich gerne mit!
    Viele Grüsse Bea

    AntwortenLöschen