Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Arbeits- und Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Montag, 9. Juli 2018

Marillensaft selbst gemacht

Marillen, die 3.! Nachdem ich aus den herrlichen Marillenfrüchtchen schon Kompott gemacht habe und der Likör auf der Fensterbank seinem besten Geschmack entgegen feiert, gibts nun auch noch etwas Marillensaft.

Ich hatte ja bei der Vorbereitung die Früchte halbiert, gegensätzlich gedreht und in >mit Stein< und >ohne Stein< sortiert. Das klappt ganz wunderbar, denn vor zwei Jahren hab ich mir noch die Mühe gemacht und jeden Kern einzeln aus der Frucht herausgeschnitten und gepuhlt. NIE WIEDER! Das ist mir denn doch zu viel Arbeit. Aber auf diese Weise hat man ratz fatz einen Wassereimer Marillen fertig. Ohne Stein wird Kompott, mit Stein wird Likör und eben jetzt auch noch Saft gemacht und schon ist das Sortiment wieder vollständig.

Das sind die Zutaten für unseren Marillensaft:

2,5 kg frische Marillen mit Stein
2,5 L Wasser

200 g Zucker
1 EL Zitronensäuregranulat
3 Pckg. Vanillezucker (je 8 Gramm)
1 TL gem. Zimt
½  TL gem. Nelken
¼  TL gem. Sternanis
2-3 Prisen ger. Muskat

Die Marillen waschen, halbieren, mit Wasser aufgießen und ca. 1 Std. leicht köcheln lassen. Vom Herd ziehen, ca. 12 Std. durchziehen lassen.
Den Sud durch ein Tuch abseihen, der Rest aus Frucht und Kernen geht in den Kompost.
Die Gewürze in den Sud geben und unter Rühren zum Kochen bringen, dabei nochmal nach persönlichem Gusto abschmecken.
Den Saft in sterilisierte Flaschen füllen, verschließen und auskühlen lassen. Etikett ran, fertig!

Marillensaft selbst gemacht

sowas von köstlich!

Ich hab aus diesen Zutaten 3,5 Liter feinsten Saft raus bekommen mit einem ganz tollen Geschmack. Sicher könnte man auch etwas mehr Wasser nehmen, damit noch mehr herauskommt aber da leidet der Geschmack drunter, es wird dann einfach zu wäßrig. Also lieber etwas weniger Saft, in der Qualität aber ein hervorragendes Ergebnis. Und ob man dann den Saft pur trinkt oder ihn mit etwas Wasser verdünnt und im heißen Sommer noch ein paar Eiswürfel rein kommen, das kann ja dann jeder selbst entscheiden. 

Also bis bald
Eure Petra K.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen