Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Sonntag, 17. April 2016

Apfelmuskuchen mit Streuseln

Wenn man mal schnell einen preiswerten Kuchen backen will, der aber trotzdem sehr gut schmecken soll, dann empfehle ich einen Apfelmuskuchen mit Streuseln.

Das sind die Zutaten:

Für den Teig:

150 g Butterschmalz
150 g Zucker
2 Eier (Größe M)
300 g Mehl (405-er)
½ Pckg. Backpulver

etwas Fett für die Form
etwas Mehl zum Auskleiden der gefetteten Backform

Für die Füllung:

1 Glas Apfelmus (od. Birnen-Apfelmus, ca. 720 g)
2 Äpfel
½ TL Zimt
1 - 2 EL Rosinen
etwas Birnenschnaps zum Einweichen der Rosinen

Für die Streusel:

150 g Mehl
80 g Butter
80 g Zucker
2 Pckg. Vanillezucker
½ TL Zimt

Und so habe ich den Kuchen zubereitet:

Das Butterschmalz mit dem Rührgerät aufschäumen, den Zucker und Vanillezucker zugeben, wieder stark verrühren, die Eier zugeben, verrühren bis es eine helle luftige Masse ist. Dann das mit Backpulver vermischte Mehl zufügen, nochmal kurz verrühren.
Den Apfelmus (Ich hatte halbe-halbe selbst gemachten Birnen-Apfelmus, der ist etwas körniger und hat im Kuchen mehr Biss und auch kräftigeren Geschmack als reiner Apfelmus) in eine Schüssel geben, die geschälten, entkernten und in mundgerechte Stücke geschnipselten Äpfel zugeben, Zimt und die mit Schnaps eingeweichten Rosinen dazu, umrühren. Je nach Apfelmussorte die Füllung nochmal nach eigenem Gusto abschmecken.
Die Zutaten für die Streusel in einer Schüssel am besten per Hand verkneten.

Den Teig gleichmäßig in eine gefettete und mit Mehl ausgekleidete 26-er Springform geben, einen Rand hochziehen (fast bis zum oberen Springformrand), den Apfel-Birnen-Rosinen-Mus auf den Teig geben, glatt streichen, die Streusel auf die Füllung verteilen.
Den Backofen auf 175 Grad vorheizen, den Kuchen ca. 45 Minuten auf mittlerer Schiene backen, nach ca. 30 min Backzeit evtl. die Streusel mit Alufolie abdecken, damit er obendrauf nicht verbrennt aber innen noch ordentlich durchbacken kann. Nach ca. 45 Minuten Backzeit den Herd abschalten, den Kuchen aber noch ca. 15 Minuten im Herd nachbacken lassen. Dann den Kuchen herausnehmen und auskühlen lassen.

Ich hab heute leider kein Foto vom Kuchen, er war von uns und unseren Gästen zu schnell aufgefuttert, kam aber bei Allen sehr gut an und wurde hochgelobt.

Guten Appetit!

Eure Petra K.

Von Birnen gibt's kein Apfelmus.
(Otto Baumgartner-Amstad)
(*1924), Schweizer Beamter, Korrespondent des Nidwaldner Volksblattes und Volksbühnenautor
Quelle Zitat: http://www.aphorismen.de/
 

1 Kommentar:

  1. Liebe Petra,
    das kann ich mir vorstellen, hört sich super lecker an!
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen