Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Mittwoch, 13. April 2016

Selbstgemachte Geschenke - einfach aber hübsch

Wenn jemand Geburtstag hat, den man gut leiden kann, dann möchte man ihm auch gern was Schönes schenken. Es muß ja nicht viel kosten, die Geste ist entscheidend. Und wenn man etwas hübsch verpackt, dann macht es auch was her.

Nun bin ich absolut nicht der kreative Typ, der da Besonderes hervorbringt. Wenn ich was selbst mache, dann muß es einfach sein und kein zu großes Gefummel, denn Geduld ist auch nicht meine Stärke. Und deshalb zeige ich Euch heute mal, was man unter diesen Voraussetzungen trotzdem so zaubern kann, wenn man jemanden beschenken möchte.

Ich hatte eine kleine Pappkiste, da hinein wollte ich für das Geburtagskind eine Flasche selbst gemachten Mahoniensaft und ein paar Gesundheitsprodukte packen. Damit es nach was aussieht, hab ich den Pappkarton mit Geschenkpapier beklebt, das Geschenkpapier etwas nach innen in den Karton hinein verlappt, damit man den Karton nicht so sieht. Die Saftflasche und die gesunden Sachen hinein in den Karton und die Zwischenräume mit selbst gemachten Papierrosen aus Servietten ausgefüllt. Aus dem restlichen Geschenkpapier, was vom Bekleben übrig war, noch eine Glückwunschkarte gebastelt, indem ich ein Stück stärkeres Kopierpapier einfach mit dem Geschenkpapier umklebt habe, dann alles hübsch in Klarsichtfolie verpackt und ein bisschen Ringelband ran. Fertig war ein kleines Geschenk für einen lieben Menschen. Das alles hat uns nicht viel gekostet, sieht aber meiner Meinung nach ganz hübsch aus und man sieht, daß man es nicht auf übliche Manier einfach in einem Laden gekauft hat, denn das ist mir immer zu unpersönlich und außerdem will ich ja auch immer so wenig wie möglich Geld ausgeben. Wenn man etwas verschenkt, was man selbst gemacht hat, so verschenkt man auch die Liebe mit, mit der man das alles angefertigt hat. Und das ist doch auch schon was Gutes. Nun zeige ich Euch mal meine DIY-Ergebnisse:

Papierrosen aus Servietten
Die Idee dazu hab ich von hier


Eine selbst gebastelte Glückwunschkarte
aus Geschenkpapier


Ein hübsches Gedicht dazu (links im Bild), was man zur Feier zum Besten geben kann
Ideen dazu findet man im Internet reichlich, man stellt einfach das zusammen, 
was zum Geburtstagskind passt.
Als Dokumentenrolle zusammengerollt, Bändchen drum, erledigt.

Fertig ist eine einfache und preiswerte Geschenkidee, mit Liebe gemacht!

Eure Petra K.
Geburtstag hat man nur einmal. Der Rest sind die Startbahnmarkierungen auf dem Weg zu den Sternen.
© Siegfried Wache
(*1951), technischer Zeichner, Luftfahrzeugtechniker und Buchautor
 Quelle Zitat: http://www.aphorismen.de/

Kommentare:

  1. Wow, das sieht richtig toll aus! Es muss nicht immer irgendwelcher Fertigkram aus dem Laden sein. Selbstgemachte Dinge haben viel mehr Charme und kommen m.M.n. auch viel besser bei geliebten Menschen an.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Ein Gedicht (zusammen mit einer Kleinigkeit) ist immer eine gute Idee. Ich bastle meistens eine kleine Zeitung mit Fotos, schneide Worte, Überschriften, Buchstaben, Bilder aus Zeitungen aus, stelle alles irgendwie zusammen, dazu ein mehrstrophiges Gedicht - nicht aus Netz, sondern aus Kopf ;-) dauert zwar einige Zeit, aber für liebe Freunde und Bekannte und Bekannte fällt mir immer was ein.

    Der Verpackungskünstler bin ich nicht so.

    Und gehe ich selber direkt zur Feier, werfe ich mir ein selbstgehäkeltes Outfit über und fertig ist "Eularia", die das Gedicht zum Besten gibt.

    Eine kleine Auswahl gesammelter Werke der vergangenen Jahre: http://fasteigenes.blogspot.de/2014/10/blog-post_7.html


    Mehr verrate ich natürlich nicht, es soll ja meine Überraschung bleiben.

    Liebe Grüße von elsie

    AntwortenLöschen
  3. Etwas selbstgemachtes ist eine schöne Geschenk-Idee :) Meistens freuen sich die Beschenkten umso mehr, weil es eben nicht dieses 0815 gekaufte Zeugs ist ;o) Ich lass Dir viele Grüsse hier, Bea

    AntwortenLöschen
  4. Sehe ich anders ;-). Selbst gemachte Geschenke sind nicht einfach, sondern es steckt da sehr viel Mühe und es stecken auch sehr viele persönliche Gedanken drin. Ein toller Blog!

    AntwortenLöschen