Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Dienstag, 9. Juni 2015

100.000 Besucher auf mein Blog

Nun ist es soweit. Mein Blog hat in der letzten Nacht die 100.000 an Besucherzahlen überschritten.


Dafür, daß dieser Blog sicherlich nicht DER "Weltverbesserer-Blog" ist, ist das schon eine stolze Zahl, zumindest für mich.

Am 06. August 2013 habe ich angefangen, zu bloggen. In der Hoffnung, den Menschen etwas geben zu können, was sie dazu bringt, mit wenig Geld das Leben besser zu ertragen und gestalten zu können, Alternativen zu suchen und nie aufzugeben. Ob das gelungen ist, kann ich nicht beurteilen aber ich habe auch noch nicht unbedingt vor, aufzuhören. Es gibt sicher noch viele Dinge, die man umsetzen kann. Kommt Zeit, kommt Rat!

Ich konnte es auch nicht lassen, von Zeit zu Zeit meinen Senf zu den Geschehnissen in Politik und Wirtschaft dazu zu geben und der Gesellschaft den Spiegel vorzuhalten. Das hatte ich eigentlich gar nicht vor aber es gehört nun mal mit zu meinem Leben und damit auch auf diesen Blog.

100.000 Besucher auf mein Blog, das ist ein großes Dankeschön an alle wert, die mich hier besucht haben, die gelesen und so liebe und wertvolle Kommentare hinterlassen haben. Was wäre dieser Blog ohne Euch? Ihr habt mich immer wieder dazu inspiriert, weiter zu machen, neue Ideen zu suchen und zu finden. Dafür gilt Euch allen mein Dank. Ich wünsche mir, daß Ihr mir auch weiterhin gewogen bleibt, daß Ihr immer wieder mal vorbeischaut und Eure Kommentare hinterlaßt, denn das erst macht das Bloggerleben so interessant.


Also auf zur nächsten 100.000...

Bis bald
Eure Petra K.


Leben: Phantasie aus >tausend< Träumen
(Peter Rudl (*1966), deutscher Aphoristiker)  



Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch!
    Das ist schon eine stolze Zahl. Mach weiter so!
    Herzliche Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petra
    Herzlichen Glückwunsch. Super- ich lese immer wieder bei dir mit , hatte leider nur die letzten Wochen ganz wenig Zeit .
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Petra,
    herzlichen Glückwunsch!
    Ganz schöne Menge an Besuchern, da hast du recht!
    Merci für tolle Beiträge
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die Glückwünsche, Ihr Lieben.

    LG Petra K.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Petra,
    100.000 Besucher, da möchte ich erstmal hinkommen! Ich freue mich auf jeden Fall, dass ich deinen Blog gefunden habe. Mach weiter so!
    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Uta, natürlich mach ich weiter. Es gibt bestimmt noch einige Themen, die hierher gehören. Und Du wirst sehen, es wird schneller gehen, als Du erwartet hast, daß auch Dein Blog diese Zahl erreicht. Ich lese immer sehr gern auf Deinem Blog, ist immer so lustig geschrieben.

      LG Petra K.

      Löschen
  6. Und du hast es eingefangen! Dafür gebührt mein voller Neid, denn ich hab das völlig verschlafen. :-)
    Allerdings: das sind Seitenaufrufe, aber wenn kümmert das. Es sind viele einmalige Besucher, ich würd mal sagen locker 10.000. Also ich habe z. B. aktuelle ca. 126T Aufrufe, echte Besucher waren es mit denen aus dem alten Bloganbieter weit über 16.000.
    Gratulationen sind daher hier an richtiger Stelle!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, lieber Alexander. Du hast recht, eigentlich ist diese Zahl so unwesentlich wie nur irgendwas. Und wenn ich darüber nachdenke, daß ich mich am Anfang gefreut habe, wenn mal 20 bis 30 Besucher pro Tag meine Seite gefunden hatten, jetzt sind es im Schnitt ca. 300. Ist egal, ob es Stammleser sind oder Zufallsfunde über Suchmaschinen. Wen es interessiert, der wird wiederkommen, wen nicht, der wird andere Seiten finden. So ist eben das Bloggerleben.

      LG Petra K.

      Löschen
  7. Und wieder habe ich eine dumme Frage: Wie hast du deinen Blog zu Beginn des Bloggens bekannt gemacht? Man kann ja die interesantesten Themen haben, wenn aber keine Mensch weiß, dass es diesen Blog gibt, liest ihn ja auch keiner. Von deinen Zahlen (täglich 300) kann ich nur träumen, aber ist mir auch wurscht. Ich blogge ja nicht, weil ich mein Wissen anderen mitteilen möchte, sondern weil es mir einfach Freude macht. Und wen interessiert es auch, ob meinen Gartenschnecken die Blätter von meinen 4 Kohlrabi-Pflanzen schmecken oder nicht.
    Ich habe zwei Counter für meinen Blog, von denen beide behaupten, sie Zählen nur die Besucher und nicht die Klicks, aber beide haben so unterschiedliche Zahlen, dass ich gar nichts drauf geben kann. Der Counter, der in meinem Blog sichtbar ist, sind die Klicks.
    Ich wünsche dir noch ganz viele Ideen, dass wir als treue Leserschaft noch ganz viel zun Nachmachen haben.
    Liebe Grüße Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Uta, und wieder sage ich, es gibt keine dummen Fragen...
      Ich hab den Blog von Anfang an gar nicht bekannt gemacht, keine Ahnung, wie die Besucher mich gefunden haben, sicher über Suchmaschinen als Zufallstreffer. Aber genau wie Du sagst, war es mir auch egal, wer oder wieviele mich finden. Ich hatte auch einfach Spaß dran, das zu veröffentlichen, was ich mir hart erarbeitet hatte oder was ich als erwähnenswert betrachtete. Ich wollte einfach, daß Andere diese Ideen aufgreifen und damit mit ihrem wenigen Geld besser zurecht kommen. Und ich wollte und will auch weiterhin erreichen, daß die Leute umdenken müssen, wenn sie mit immer weniger Geld zurecht kommen müssen, weil ihnen immer mehr abgezockt wird. Das zu erkennen hängt aber vom jeweiligen Bewußtseinsstand ab und vorallem, ob sie überhaupt erkennen können und wollen, daß ihnen immer mehr ins Portmonee gegriffen wird. Und genau da liegt der berühmte Hase im Pfeffer.
      Die Klicks sehe ich nur auf Google plus, also wenn ich auf mein Google-Profil gehe. Ich habe auch zwei Counter. Der mit den Flaggen zählt nur die Besucher, wenn ich online bin. Der schwarze obendrüber zählt alle Besucher, nicht aber die Klicks.
      Und ja, ich werde mir auch zukünftig Mühe geben, daß die Leute auf meinem Blog Dinge finden, die sie interessant und nachahmenswert finden.

      LG Petra K.

      Löschen
  8. Herzlichen Glückwunsch! 100.000 Seitenaufrufe für knapp zwei Jahre ist schon viel. Mein Blog ist kürzlich 2 Jahre alt geworden und hat jetzt knapp 64500 Seitenaufrufe. Ich bin aber nicht bei You tube oder Facebook oder sonst einem sozialen Netzwerk. Auch in Zukunft viel Erfolg mit deinem Blog!
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Elke, Ich bin auch nicht bei Facebook oder sonstigen Netzwerken, da wird man zu sehr ausspioniert, obwohl man das wahrscheinlich inzwischen nirgendwo mehr ausschließen kann. Es soll ja Kräfte geben, die unendlich viel Angst davor haben, daß sie etwas verpassen und irgendwo etwas passiert, womit sie auch nur ansatzweise ihre Macht verlieren könnten. So viel zum Thema, wie machtlos wir "Kleinen" sind.
      Ich habe zwar einen Youtube-Kanal, wie ich zu dem gekommen bin, weiß ich bis heute noch nicht so richtig, Technik ist nicht mein Ding ;-)
      Auf diesem Kanal gibt es aber nur kleine Videos, die ich mal im Garten mit dem Fotoapparat gemacht habe, also keine Meisterwerke.
      Im Übrigen sind über 64.000 Seitenaufrufe auch nicht wenig. Ich möchte nicht wissen, wieviele Blogs es gibt, die noch gar nicht bekannt geworden sind. Aber darum geht es mir auch gar nicht. Ich schreibe einfach gern und wenn ich einmal anfange mit Schreiben, dann werden das immer irgendwie kleine Romane. Und das alles unterzukriegen, da kann man auch einen Blog eröffnen. Ich wollte immer mal ein Buch schreiben aber irgendwie komme ich da nicht so recht dazu, vielleicht, wenn ich Rentnerin bin ;-)
      Ich freu mich, wenn Du wieder mal vorbei schaust.

      LG Petra K.

      Löschen