Sonntag, 11. Juni 2017

Holunderblüten-Likör angesetzt

Die Holunderblüten haben es mir echt angetan, diese Zartheit, dieser Duft, einfach herrlich. Und scheinbar stehe ich mit dieser Meinung nicht allein da, denn ein Bekannter von uns fragte vor Kurzem, ob ich wohl mal von den Blüten einen Likör ansetzen könnte.

Zeit für ein neues Experiment. Jetzt wird Holunderblüten-Likör gemacht.

Das sind die Zutaten für unseren Holunderblüten-Likör:

ca. 8 bis 10 Blütendolden (mittel bis groß)
250 g Zucker
12 Pckg. Vanillezucker
1 EL Zitronensäuregranulat
1 Prise gem. Sternanis
1 Prise gem. Zimt
2 L Doppelkorn (38%) oder weißer Rum

Die Blütendolden bis knapp unter den Blütenblättchen abschneiden, damit das Grüne nicht mit in den Ansatz kommt. Die Blüten in ein großes verschließbares Gefäß geben (ich hatte ein 3 Liter-Glas), den Zucker und die Gewürze dazu geben, das Glas verschließen und ca. 8 bis 10 Tage ziehen lassen, dabei täglich einmal schütteln. Das Glas dabei nicht öffnen, damit sich das herrliche Aroma nicht verflüchtigt. Nach dieser Zeit den Ansatz durch ein Tuch abfiltern, in schöne Flaschen umfüllen, Etikett ran und nochmals ca. 8 Wochen nachreifen lassen. Er wird mit der Zeit immer harmonischer.


Holunderblüten für den Likör


angesetzter Holunderblüten-Likör

Zum Wohlsein!

Nun muß ich mich noch etwas in Geduld üben bis der Likör seinen besten Geschmack entwickelt hat.
Dieser Likör ist ganz sicher ein schönes Geschenk oder auch ein willkommenes Mitbringsel für gute Freunde. 

Also bis bald
Eure Petra K.

Keine Kommentare:

Kommentar posten