Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Samstag, 26. November 2016

Kollektiver Steuerboykott wegen Verweigerung zu NS-Recht und Besatzungsrecht

Kein Mensch kann so kriminell denken, wie das BRD-Behördenpack tagtäglich kriminell handelt. Das ist meine Überzeugung nachdem, was wir hier so täglich erleben. Was hier läuft, ist so dermaßen schlimm, daß man sich fragt, wo das noch hinführen soll. Und noch schlimmer ist es, daß das Volk das alles so gedankenlos hinnimmt und auch noch in dieses Horn hineinbläst, daß Jeder, der sich gegen diese kriminellen Machenschaften wehrt, der Böse ist. Nur weil jemand sich nicht vorstellen kann, was hier gemacht wird, rechtfertigt doch noch lange nicht, daß man denjenigen verteufelt, der es begriffen hat.

Wo sind wir hier eigentlich hingekommen?! Wie bringt man ein Volk dazu, daß es sich so dermaßen verdummen und verblöden läßt? Und vorallem, wo ist die Grenze der Verdummung und Verblödung? Was muß denn noch alles passieren, daß man seine eigene, vorzugsweise durch die Lügenpresse gelenkte Verdummung und Verblödung wenigstens sieht?! Tut man sich denn selbst einen Gefallen, wenn man sich dieser Erkenntnis verweigert? Wie rechtfertigen diese Leute ihre eigene Verdummung und Verblödung vor ihren Kindern und Enkeln, wenn diese sie irgendwann mal fragen, warum sie nichts dagegen unternommen haben und ihnen nichts anderes als diese Scherbenhaufen hinterlassen haben, Rechtsbeugung und Rechtsbankrott, Selbstermächtigung von Nichtlegitimierten und Selbsttitulierung von BRD-Behörden als legales Recht ihren Kindern und Enkeln auferlegt und für Recht befunden haben. Keiner kann dann behaupten, daß er von Nichts gewußt habe, denn es ist mehr als offensichtlich.

Sogar der sächsische Ministerpräsident Tillich mahnt die Politik an, daß sie sich doch bitte schön an die Gesetze halten soll. Wie jetzt? Tut sie das denn nicht? Offenbar nicht, denn sonst müßte er sowas nicht äußern. Und solche Äußerungen kommen in den offiziellen Medien ohne zu verhehlen, daß immer mehr Menschen unzufrieden sind und diese Masse inzwischen so groß ist, daß man sie nicht mehr ignorieren kann. Da kann doch keiner behaupten, daß er oder sie von Nichts wußten! Es gibt keine Ausreden mehr! Hier geschieht Unrecht und keiner hat das Recht, Unrecht zu hofieren und für gut zu befinden! Basta! Jeder, der es dennoch tut, ist keinen Deut besser, als das Behördenpack! Wer nicht widerspricht, stimmt zu!

Eine der größten Frechheiten des Systems ist es ja, sämtliche Aufgewachten, die sich gegen Rechtsbeugung und Rechtsbankrott wehren, als Reichsbürger zu beschimpfen und selbst wenden sie Nazirecht an und setzen es durch. Das hier im Land angewandte Steuerrecht ist Nazirecht, welches durch die Kontrollratsgesetze auch nicht aufgehoben wurde, was also weiter angewandt werden darf. Damit erkennt man das Naziregime an und hofiert es weiterhin.

Die Tatsache, daß hier ein Nazisteuerrecht weiterhin als legales Recht behandelt wird, zeugt auch davon, daß das Besatzungsrecht vom Behördenpack anerkannt und als legales Recht hofiert wird, denn es waren die Besatzer, die bestimmte Reichsgesetze des Dritten Reiches mit den Kontrollratsgesetzen außer Kraft gesetzt und andere Gesetze weiter bestehen ließen (wie z.Bsp. das Einkommenssteuergesetz und das Umsatzsteuergesetz). Wie soll also erklärt werden, daß dieses Pack einerseits trötet, daß die vorgeblichen Reichsbürger behaupten, daß hier noch Besatzungsrecht gilt und von den BRD-Behörden selbst wird es tagtäglich umgesetzt. Dieses gottverdammte Pack macht nichts anderes, als die Nazizeit fortzuführen! Haben wir das nötig?!

Ich bin jeden Tag schockiert, daß es Leute gibt, die hier Steuern zahlen und damit ganz genauso die Nazirechte anerkennen und umsetzen. Sie sind keinen Deut besser, als das Behördenpack. Tut mir leid, wenn ich das mal so in aller Deutlichkeit formulieren muß aber genau das ist meine ganz persönliche Meinung und meine Überzeugung. Hier gehört ein kollossaler Steuerboykott her, damit endlich endlich mal etwas Neues aufgebaut werden kann, was nach rechtstaatlichen Grundsätzen funktioniert. Das, was hier aktuell abgeht, kann diesen Grundsätzen absolut nicht entsprechen.

Da wurde z.Bsp. das Reichsbürgergesetz von den Besatzern aufgehoben. Mit welchem Recht wird hier jemand als Reichsbürger betitelt? Noch dazu in dem Zusammenhang, daß er/sie sich weigert, Nazirecht anzuwenden oder als in Ordnung zu befinden. Die Einzigen, welche Nazigesetze für in Ordnung befinden, sind die, die Steuern fordern, nämlich die BRD-Behörden und Finanzämter. Das sind die wirklichen Nazis.

Das Dritte Reich war mit ihren Ermächtigungsgesetzen ebenso wenig legitimiert, wie die heutige BRD-Regierung. Mit welcher Begründung sollte ich mich Nichtlegitimierten rechtlich beugen?! Niemals!


Ich weigere mich, Nazirecht als für mich geltendes Recht anzuerkennen!
Ich weigere mich, Steuern zu zahlen, da dies auf Nazirecht beruht!
Ich weigere mich, eine Regierung anzuerkennen, die nicht legal ins Amt gewählt wurde, weil schon seit 1956 kein verfassungskonformes Wahlgesetz besteht!
Ich weigere mich, Gesetze, Normen und Verordnungen, Sozialgesetzbücher etc. anzuerkennen, die von einer nicht legitim gewählten Regierung beschlossen und in Wirksamkeit gebracht wurden!
Ich weigere mich, ein Besatzungsrecht anzuerkennen, was uns Nazigesetze auferlegt!
Ich weigere mich, die Ewige Schuld für mich anzuerkennen, da ich mit der Nazizeit nichts zu tun habe und ich nicht im Besitz eines Erbscheines der Ewigen Schuld bin!

Und ich rufe nun Jeden auf, sich diesen Grundsätzen anzuschließen und damit das zu beenden, was schon längst hätte beendet werden müssen, weil es nicht mehr in die heutige Zeit passt und auch nicht mehr unserem gewachsenen Bewußtsein entspricht.

Also bis bald
Eure Petra K.
Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht
(Berthold Brecht)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen