Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Sonntag, 20. November 2016

Upcycling von Werbung

Wenn man nicht täglich den Briefkasten leert, dann ist spätestens nach einer Woche alles zugerammelt. Der Briefkasten quillt über und meistens sorgt da nur die Werbungsflut dafür. Den Zustellern ist es in vielen Fällen auch egal, ob da ein Hinweis dran steht, daß keine Werbung gewünscht ist. Die größte Werbeflut steckt ja inzwischen in den kostenlosen Wochenzeitungen drin, da muß so ein Hinweis die Zusteller auch nicht interessieren, denn die stecken ja nur die Wochenzeitungen in den Briefkasten. Bloß gut, daß wir kein Geld für kostenpflichtige Zeitungen ausgeben, denn da wäre der Briefkasten noch schneller voll. Mal ganz davon abgesehen, daß da eh nur Schwindel geliefert wird, der uns verdummt und verblödet. Aber es soll doch tatsächlich noch Leute geben, die sich mit Zeitungsbeiträgen so richtig gut informiert fühlen. Von mir aus! Ich tue mir das nicht mehr an.

Aber wenn man schon mit Werbung so zugedröhnt wird, dann stellt sich mir natürlich sofort die Frage, ob ich es nicht doch noch für irgendwas verwenden könnte. Und siehe da, manchmal wird man fündig.


Sterne mit Lebkuchenmuster dekorieren jetzt unser Fensterbrettchen.
Die bei einem Spaziergang gefundene Feder von einem roten Milan
und ein paar Dekoäpfel passen auch dazu


Ein Briefumschlag aus buntem Werbepapier macht auch was Besonderes her


In diesem selbstgemachten Briefumschlag liegt eine kleine selbstgemachte Dankeskarte,
mit der wir die ausgeliehenen Bücher wieder zurückgeben.
Die Enden der Kordel wurden mit aus Werbung ausgeschnittenen Lebkuchenmotiven beklebt,
Ist mal ganz was Anderes.


Selbst gestaltete Dankeskarte mit kleinem selbst gemachtem Schleifchen

Mal sehen, wie das ankommt,
denn ich weiß, daß die Empfängerin auch sehr geschickt im Basteln ist.
Ich kann ihr bestimmt nicht das Wasser reichen aber vielleicht freut sie sich ja darüber.
Auf jeden Fall ist es etwas ganz Persönliches
und es hat mich nichts gekostet außer etwas Kreativität und Werbemüll.

Also bis bald
Eure Petra K.
Kaufen kann Jeder,
nichts einfacher als das,
doch selbst gemacht, 
heißt mit Liebe gemacht.
Das gibts in keinem Laden dieser Welt
und noch dazu ganz ohne Geld.
Hab weder Zeit noch Mühen gescheut,
nun hoff ich, daß es Dir gefällt.
(Petra K.)

Kommentare:

  1. Diese Zeitungs-Müllhaufen..., ja...

    Aber manchmal mache ich es auch wie du - schöne große Buchstaben, Bilder schneide ich gern zum Weiterverwenden aus. Oder ich schneide Buchstaben einfach so kreativ aus dem Zeitungspapier aus und gestalte eigene Zeitungen - für Geburtstage z.B.

    Liebe Grüße aus dem elsieland

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich seh schon, liebe elsie, Du bist mir weit voraus. Es zeigt mir aber, daß da noch viel gehen wird. Mir kam ja auch schon die Idee, mit etwas Alufolie zu überkleben, dann glänzt es noch schön dazu. Man findet ja im Netz alles mögliche, nur mit der Umsetzung hapert es bei mir manchmal. Ich muß da echt Lust dazu haben, dann klappt es auch. Mal sehen, was ich noch so zustande bekomme.
      LG Petra K.

      Löschen