Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Montag, 27. Juni 2016

Nelkenwurz-Wurzel ist essbar

Schon vor längerer Zeit hatte ich ja vor, mal eine Wurzel der Nelkenwurzpflanze auszugraben, um herauszufinden, ob die Wurzel wirklich nach Nelken schmeckt und ich mir damit die gekauften Nelken sparen kann. Nelken verwenden wir recht oft, wenn wir z. Bsp. Eintöpfe machen. Sicher, so eine Packung Nelken kostet nicht die Welt. Wenn ich mir aber das Geld sparen kann, weil in unserer Umgebung das "Unkraut" mit dem Nelkenaroma en masse wächst, warum sollte ich das dann nicht tun?

Heute war es soweit. Ich habe den Test gemacht. Eine Nelkenwurzpflanze ausgegraben, die Wurzel etwas abgespült und einfach mal gekostet. Große Wurzeln sind da nicht wirklich dran, eher so kleine Fadenwurzeln. Viel konnte ich mir also davon nicht erwarten. Aber der Geschmackstest hat mich überrascht. Im ersten Moment schmeckte es nach gar nichts aber kurze Zeit später entfaltete sich der typische Nelkengeschmack mit diesem pelzigen Gefühl auf der Zunge. Eben wie Nelken!

Na, da hab ich doch wieder mal was gefunden, was man beim Kochen nutzen kann. Ziel erreicht!


Die Wurzel kann man wie Nelken als Gewürz benutzen


Nelkenwurz im jungen Stadium
das sammle ich, neben anderen Kräutern, gern für meinen Wildkräutersalat


Und diese schönen Karthäusernelken wachsen auch hier im Wald
Sicher hatte da mal jemand Gartenabfälle entsorgt, wo Samen davon drin war.
Diese Blumen haben aber mit der Nelkenwurz-Pflanze nichts zu tun.

Mir solls recht sein, wenn im Wald auch Blumen wachsen.
Ein schöner kleiner Strauß ziert nun unseren Tisch.

So schön und wertvoll kann die Natur sein

Also bis bald
Eure Petra K.

Der Eine geht gern raus in die Natur,
der Andere sieht auf sein Handy nur.
Und jeder ist mit sich zufrieden,
drum sei auch Dir Dein Liebstes beschieden.
(Petra K.)



Kommentare:

  1. Ich bin ja immer wieder erstaunt, was du alles kennst und nutzt! Nelkenwurz - noch nie gehört. Bei mir wächst in der Rabatte eine Pflanze, die ähnlich aussieht. Nun hab ich mal gegoogelt und festgestellt, dass diese Pflanze Gartennelkenwurz heißt. Bei uns heißt sie allerdings "Erdbeerblümchen". nach echter Nelkenwurz müsste ich nun mal gezielt schauen.

    Vielleicht kann mir auch diesmal der Arbeitskollege meines Mannes weiterhelfen. Er ist eigentlich Landwirt, zwar inzwischen Rentner, kann aber ohne seine geliebten Wiesen nicht 'leben'. Und er entdeckt immer wieder mal währen der Tätigkeiten eine Gewächs, was er schon Jaaaaaaahre nicht mehr hat wachsen sehen.

    Liebe Grüße aus dem elsieland

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, liebe elsie, heb mein bescheidenes Wissen nur nicht so in den Himmel. Wenn Du wüßtest, was ich alles NICHT weiß. Ich hab nur den Vorteil, daß ich mir die Zeit nehmen kann, so lange im Internet zu recherchieren, bis ich gefunden habe, was ich suche. Das gelingt mir mal mehr, mal weniger.

      LG Petra K.

      Löschen
  2. Wenn du Schreibfehler findest, darfst du sie behalten ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra,
    wahnsinn, was du so alles rausfindest! Also auf so ne Idee wäre ich nicht gekommen! Mein Frischkäse hab ich gemacht und die Molke benutze ich nun zum putzen. Hatte eine alte Granitplatte die durch langes stehen im Garten doch sehr mitgenommen war. Mit Molke wird die wieder super sauber. Auch Rost lässt sich auf Bodenfliesen damit entfernen.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gratuliere zu Deinem Erfolg, liebe Petra. Rost ist ja wirklich eine lästige Nummer. Aber den mit Molke zu behandeln, wie kommt man denn auf solche Ideen? Großartig! Ich werd´s mir merken, Danke für den Tipp.

      LG Petra K.

      Löschen
  4. Hallo. Hier isst jemand die Nelkenwurz-Wurzel.
    Jedoch schmeckt sie nicht nach Nelke. https://youtu.be/PJl2VteKtn0?t=9m10s
    Wie muss man sie zubereiten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, die Wurzel schmeckt sehr wohl nach Nelke, aber sowas von...
      Man kann sie genau wie ganz normale Nelken verwenden, man muß nur abschätzen, wieviel man von der Wurzel braucht, das muß man etwas abschmecken und vorallem immer wieder verwenden, damit man ein Gefühl für die Mengen bekommt. Ich hab es auch bis jetzt nur roh verwendet, noch nicht gekocht, werd ich aber bestimmt mal ausprobieren.

      LG Petra K.

      Löschen