Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Freitag, 26. September 2014

Posse des Tages 26.09.2014

T-online meldet heute, am 26.09.2014, folgende Schlagzeile:

Jeder zweite Deutsche will mehr Flüchtlinge aufnehmen


Hier finden Sie das Abstimmungsergebnis:


Also, entweder hab ich in Mathematik nicht aufgepasst oder uns will hier jemand ganz gehörig für dumm verkaufen. Über 80% haben mit NEIN abgestimmt. 

Hallo? Jemand zu Hause? 80 % Nein - und jeder zweite in Deutschland will mehr Flüchtlinge aufnehmen? Ich dachte immer, da müßte man bei 50% abgestimmt haben?!

Na bloß gut, daß Andere im Fach Mathematik auch so ihre Schwierigkeiten hatten und scheinbar immer noch haben. Ich hätte mich vielleicht bei T-online bewerben sollen, die hätten mich bestimmt mit Kußhand genommen, um Umfragen auszuwerten.


Die nächste Posse folgt bestimmt!

Also bis bald
Eure Petra K.



Kommentare:

  1. Die denken sich, die Bevölkerung ist eh so blöd und schluckt alles. Ich bin jetzt sowieso komplett durch den Wind, weil das Freihandelsabkommen mit Kanada beschlossene Sache ist.... Ade du schöne Demokratie .....

    AntwortenLöschen
  2. Oh, liebe Perlenzauberin, das Wort Demokratie ist schon sehr speziell.
    Hier findest Du einige Links, wo es um Demokratie geht: http://auf-dem-weg-in-die-freiheit.blogspot.de/2014/05/wahlwerbung-und-veruntreuung-von.html

    Es kann jedoch sein, daß es Leute gibt, die darunter ganz was anderes verstehen, als es ist.
    Wir haben hier Demokratie. Nur daß dies nicht das ist, was uns als Demokratie weisgemacht wird.

    LG Petra K.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS: Was das Freihandelsabkommen betrifft, laßt die da oben ruhig spielen, die spielen sich gegenseitig selbst kaputt, weil sie sich den Blick verstellt haben, daß sie sich damit auch selbst das Wasser abgraben. Das stört die aber nicht, denn sie wissen um ihr Unendlichkeit der Seele, die immer wieder inkarnieren kann. Auch deshalb wird uns dieses Urwissen durch die Schule und das Leben vorenthalten. Man muß es sich mühsam wieder aneignen.

      Mein Tipp: Wendet Euch einfach von diesem Theater ab, gebt ihnen keine Energie mehr, indem Ihr darüber nachdenkt und grübelt, indem Ihr vielleicht sogar noch Angst entwickelt. Das ist genau das, was die damit bezwecken wollen. Hier in diesem Leben funktioniert alles über einen Austausch von Energie. Wendet Euch positiver Energie zu und schüttelt notfalls nur mit dem Kopf über soviel Wahnsinn. Sucht Euch Alternativen für Euer Leben, die positive Energie beinhalten, damit Ihr deren negative Energie nicht aufnehmt!

      Salvador Dali sagte einmal: „Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist, als die Welt des Traumes.“

      "Realistisch gesehen gibt es nur eine subjektive Realität, was ein Widerspruch in sich selbst ist.

      Das, was wir Realität nennen, ist nur die eigene Wahrnehmung auf das, was wir Realität nennen. Nicht die Realität bestimmt unser Leben, sondern unsere Interpretation macht unser Leben. Wir sind Opfer unserer eigenen Sicht, unserer eigenen Meinung auf das, was wir Welt nennen.

      In der Konsequenz bestimmen wir also unser Leben selbst. Das mag befreiend sein, ist aber auch eine grosse Verantwortung, weil niemand sonst verantwortlich gemacht werden kann, wenn man sich schlecht fühlt. Daran sollte man denken, wenn man wieder einmal jemandem die Schuld zuweist für den eigenen Aerger. Es lohnt sich nicht, es macht nur ohnmächtig, niedergeschlagen und krank. "

      Das hab ich mal in einem Forum gelesen und es lohnt sich, darüber nachzudenken.

      LG Petra K.

      Löschen