Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Freitag, 3. April 2015

Fröhliche Ostern

Heute beginnt das Osterfest. Na ja, das Wetter spielt nicht so ganz mit. Heute Nacht hat es nochmal Schnee bei uns gegeben, nicht viel, aber Osterfeeling stellt sich nicht so recht ein bei diesen kühlen Temperaturen. Was soll´s, lassen wir uns nicht die Laune verderben, auch wenn uns unser Vermieter am 1. April die Laune ganz gewaltig verdorben hat, und das war leider kein Aprilscherz. Aber das ist eine andere Geschichte. Jetzt ist Ostern! Und bald werden auch die Temperaturen wieder frühlingsmäßig werden.

Gestern wollten wir eigentlich die typische Gründonnerstagssuppe, also die Neun-Kräuter-Suppe machen. Im letzten Jahr hatten wir schon so viel Grünzeug, da war es nicht nur eine Neun-Kräuter-Suppe, es war sogar eine 11-Kräuter-Suppe. In diesem Jahr geht es in der Natur nur sehr spärlich vorwärts und da ich für so eine Wildkräutersuppe einen ganzen Korb Kräuter brauche, diese aber nur mit stundenlangem Suchen zusammenbekommen hätte, haben wir eben gestern einfach nur Eierkuchen zu Mittag gegessen. Dann gibt es eben die Kräutersuppe, wenn die Natur soweit ist.

Und nun wünsche ich allen
 



Also bis bald
Eure Petra K.
Zu Weihnachten getanzt im Schnee, zu Ostern Frost im Zeh
(Wilhelm Busch (1832 - 1908), deutscher Zeichner, Maler und Schriftsteller
Quelle: Busch Aphorismen, Reime und Sinnsprüche)

  

Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    wünsch dir und deiner Familie frohe Ostern und lasst Euch von eurem Vermieter nicht ärgern!
    Aber denke mal das du da eh drüber stehst!
    Tja dieses Jahr ist die Natur weit hinter her.....bei uns scheint zwar die Sonne aber es hatte Nachtfrost.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir für Dein Mitgefühl. Unser Vermieter hat uns die Gartenwasserversorgung komplett beschnitten, obwohl wir das schon vor Jahren gegenseitig abgesprochen hatten. Er hatte uns sogar extra noch eine große 1.000 Liter Regentonne hingestellt, weil unsere 600 Liter nicht gereicht haben. Jetzt hat er unsere gefüllte Regentonne (Eigentum) einfach den Hahn aufgedreht, Wasser abgelassen und die Regenrinne, die das Faß gespeist hatte, verriegelt und verrammelt. Er dreht im Moment absolut lehr, weil wir es verweigert hatten, daß wir eine an ihn gerichtete Mahnung bezahlen sollten und das geht uns ja nun wirklich nichts an, wenn er seine Rechnungen nicht bezahlt. Er hat uns mit den Worten erpresst: "Entweder ihr zahlt diese Rechnung oder ich kündige Euch wegen Eigenbedarf". Und das hat er nun auch durchgezogen. Wir haben zwar einen Widerspruch eingelegt. Das interessiert ihn aber nicht. Aus Wut, weil wir nicht alles so mitmachen, wie er sich das vorstellt, hat er uns das Wasser entzogen, weil er genau weiß, daß er uns nur damit knacken kann. Er hofft, daß wir dann freiwillig ausziehen und er neue Opfer für seine willkürlichen Betriebskostenrechnungen finden kann.
      Aber Du hast Recht, nicht mit uns, da wird er sich die Zähne ausbeißen, denn rechtlich wissen wir doch sehr Bescheid. Kommt nun ganz darauf an, wie schnell (oder eher wie langsam) die Gerichte sind, um das zu klären und vorallem, welche Laune die Richter grade haben, denn Recht haben und Recht bekommen sind in unserem Land leider zwei ganz verschiedene paar Schuhe. Leider hab ich bis dahin kein Gartenwasser und alles, was ich investiert habe, wird eingehen in unserer Wüstengegend. Und vorallem, was mach dann den ganzen Tag?

      LG Petra K.

      Löschen