Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Dienstag, 7. April 2015

Manchmal wird die Wahrheit geschrieben

Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Man hat sich ja so an die allgemeinen Lügen des Systems gewöhnt, daß man fast schon Freudentänze macht, wenn mal jemand die Wahrheit schreibt. Und mit dem "jemand" meine ich natürlich diejenigen, von denen man das eigentlich gar nicht erwartet hätte.

Krankenkassen stehen ja auch alle unter der Fuchtel der Pharmamafia und diese ist seeeehr mächtig und deshalb auch wirtschaftlich seeehr gesund. Umso mehr läßt es aufhorchen, wenn man dort mal was liest, was bis vor Kurzem noch in der Schublade der Verschwörungstheorien abgelegt wurde.

Aber wie sage ich immer so schön: "Verschwörungstheorien gibt es nur solange, bis man die Wahrheit nicht mehr verheimlichen kann."

Nun ist also der Zeitpunkt gekommen, wo man auch mal die Gesundheitslügen auffliegen läßt. Es wäre ja mal interessant, welcher Druck von welcher Seite dazu geführt hat, daß man nun doch mal Tacheles sprechen muß. Egal, mir solls recht sein. Hauptsache, es wird überhaupt mal erwähnt, mit welchem medialen Blödsinn wir täglich im Leben und gleichrecht in den Schulen gefüttert werden. Die armen Kinder können einem leid tun, wie sie geistig verstümmelt werden, nur weil die Lehrer keinen Ar... in der Hose haben, ihnen die Wahrheit zu lehren. Aber vielleicht kommt das ja auch noch. Zeit würde es allemal.

Wir bekommen von Zeit zu Zeit von unserer Krankenkasse eine Zeitung. Meist überfliege ich das nur, maximal werden die Überschriften gelesen, alles andere ist eh nur Verblödung. Aber diesmal hab ich gedacht, ich bin im falschen Film. Da wird doch tatsächlich davon geschrieben, daß Milch gar nicht gesund ist, daß Antibiotika mehr schadet, als es nützt und Kinder dürfen nun auch wieder im Dreck spielen und die Finger mal in den Mund stecken. HOLLA DIE WALDFEE! Daß ich das noch erleben darf...

Hier sind die Ausschnitte aus der Krankenkassenzeitung der BKK (Ausgabe 01/2015):



 
Wir dürfen also hoffen, daß man vielleicht doch noch durch die Medien erfährt, wie man wirklich gesund leben kann.

Also bis bald
Eure Petra K.
Nichts ist so alt, wie die Zeitung von gestern
(Deutsches Sprichwort)

PS: Hier gibt es Infos von Christian Anders zur Gefährlichkeit der Milch:
https://www.youtube.com/watch?v=f_vnpXCMY_o&feature=youtu.be


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen