Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Mittwoch, 1. April 2015

Körperwäsche mit Natron

Wenn es irgendeinen Akt der Gehirnwäsche gibt, dann ist es der, daß der Säureschutzmantel unserer Haut erhalten werden muß. Wer dieses Ammenmärchen noch glaubt und all die ach so tollen Duschgels, Haarwäschen, Lotionen, Sprays und was weiß ich noch für Hautpflegeprodukte konsumiert und dann auch noch genüßlich verbraucht, nur weil in der Werbung dem nackten Model dabei fast einer abgeht, der ist selbst dran schuld, wenn die Haut, oder der Körper allgemein, irgendwann allergisch reagiert. Der Körper spricht damit aus, daß er mit seiner Pflege und Versorgung nicht einverstanden ist, denn einen Brief schreiben kann er schließlich nicht, er tut es auf seine Weise aber auch die ist unmißverständlich, wenn man sie denn hören oder sehen will. Und da hapert es bekanntlich bei uns Menschen.

Das heißt aber nicht, daß wir ewiglich beibehalten müssen, was wir seit ewigen Zeiten schon so oder ähnlich machen, wie wir es aus der Werbung eingetrichtert bekommen. Wir können uns auch einfach mal der täglichen Gehirnwäsche verschließen, die ausschließlich ein paar wenigen Profiteuren mit den Einnahmen der Leute, die auf die Werbung reinfallen und nichts hinterfragen, ein herrliches Leben beschert. Wir können uns ja auch mal fragen, welche Alternativen wir denn haben.

Ich habe schon so oft gelesen, daß man mit Natron baden kann und somit die Haut in ein basisches, und damit in ein gesundes Millieu bringt. Und das ist auch logisch, denn die Haut ist unser größtes Organ. Über die Haut kann man aufnehmen und auch ausscheiden. Wird sie mit Chemie verkleistert, hindern wir sie daran, ihre Arbeit zu machen. Und genau damit habe ich nun Schluß gemacht.

Zur täglichen Körperpflege habe ich nun Duschbad & Co. verbannt und gegen Natron ausgetauscht.

Warum umständlich, wenn es auch einfach geht?

Ich hab mir gesagt, ich muß mich nicht für eine ganze Stunde in die Wanne legen, um ein Basenbad zu machen. Ich muß auch kein Fußbad mit Natron machen, um über die Füße zu entgiften. Ich muß auch nicht mit Natronpaste die Achselhöhlen betupfen, damit kein Körpergeruch entsteht. All das ist viel einfacher. Man braucht sich nur ein Mal täglich von Kopf bis Fuß zu waschen und in das Waschwasser einen Teelöffel Natron zu geben.

Damit schaffe ich ein basisches Millieu auf der Haut, sie kann das Natron aus dem Wasser aufnehmen, um im Körper säureausgleichend zu wirken und von innen die Entgiftung ankurbeln, denn nun hat der Körper den Weg frei dafür, weil er nicht mehr künstlich verkleistert wird. Es ist so einfach und doch hab ich das erst vor ein paar Monaten so erkannt. Es braucht eben alles seine Zeit.

Seit ich mich täglich mit Natron wasche, ist meine Haut schön zart. Ich bringe sie nun so langsam dazu, daß sie ihre rückfettenden Aufgaben wieder erlernt, nachdem sie jahrzentelang daran gehindert wurde, weil wir säurebildende Produkte verwendet haben. Nun darf sie wieder das tun, was von Natur aus ihre Aufgabe ist. Und wenn ich ihr doch noch zusätzlich etwas Gutes tun will, dann nehme ich etwas Olivenöl und öle mich damit ein, wo ich das Gefühl habe, daß es noch zarter sein könnte, denn von heute auf morgen kann die Haut auch nicht den Schalter umlegen.

Ich kann auf jeden Fall sagen, daß mir die Natronwäsche gut tut. Weiche Haut, keinen unangenehmen Körpergeruch, das sind doch schon mal angenehme Dinge. Und ich bin zusätzlich guter Dinge, daß ich auch meine Entgiftung damit ankurble.

Ich muß nicht die Drogerien oder Supermärkte stürmen, um nach dem "perfekten" Duschgel zu suchen. Ich kann mir das Geld dafür sparen, denn Natron bestellen wir sehr preisgünstig im Internet und es wird zu uns nach Hause geliefert.

Da wir gleich in Großpackung bestellen (die letzte Bestellung war 25 Kilo für 25 Euro und auf Grund des Preises auch noch ohne Versandkosten), muß ich mir sicher für sehr lange Zeit keine Gedanken machen, ob und welches Duschbad ich nehme.

Man kann sich durchaus auch mal am Waschbecken waschen und in dieses Wasser einen Löffel Natron geben. Damit kann ich täglich etwas zur Entgiftung tun und sauber bin ich auch.

Probieren geht über studieren! Und das ist garantiert kein Aprilscherz...

Hier gibt es ausführliche Infos zum Thema Basische Körperpflege:
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/basische-koerperpflege-pi.html

Also bis bald
Eure Petra K.
Waschen macht die Welt nicht sauberer, aber verteilt immerhin den Schmutz anders
(Gregor Brand (*1957), deutscher Schriftsteller, Lyriker und Verleger)

   

Kommentare:

  1. Danke für diesen Artikel. Mindestens 3x täglich nehme ich mir vor, dich anzumailen wie das mit der "Natron-Wäsche" geht. Ich meine, welches Mischverhältnis. Nun wei´ich es und kann es auch weitergeben. Danke.
    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, es hilft, liebe Uta. Sind denn Deine Blümchen nach dem Schnee noch in takt?

      LG Petra K.

      Löschen
  2. Ich wasche mich schon seit 2 Jahren fast ausschließlich mit Natron und kann es jedem nur weiterempfehlen. Auch benutze ich Natron hin und wieder für meine Zahnpflege und zum Mundspülen und im Sommer schmiere ich mir immer Natron unter meine Achselhölen, keine Schweißgeruch für mindestens 8 Stunden. Natron ist großartig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da stimme ich Dir absolut zu. Natron hat es durchaus verdient, eine Renaissance zu erleben. Ich wische auch den Boden damit, wird wunderbar sauber, noch einen Schuß Essig dazu und alles ist sauber. Man braucht kaum mehr, als Natron und kann alles damit machen, putzen, sich waschen, den Abfluß frei kriegen, Schimmel an den Wänden beseitigen, Rost entfernen und was weiß ich noch alles. Du hast es auf den Punkt gebracht: Natron ist großartig und die Drogerie damit überflüssig. Was man sich da alles sparen kann ist gigantisch. Vom gesundheitlichen oder umweltmäßigen Aspekt will ich da gar nicht erst reden. Die Menschen müssen es nur erst wieder begreifen.

      LG Petra K.

      Löschen