Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Montag, 30. März 2015

Fragen zu germanwings-Absturz

Kennen Sie das auch, daß man etwas hört oder sieht und plötzlich instinktiv das Gefühl hat, daß da etwas nicht so ganz logisch ist? Mir geht es manchmal so. Zuletzt beim Absturz des Flugzeuges von germanwings.

Nun kann man entweder nicht weiter darüber nachdenken, weil man es ja sowieso nicht ändern kann, so traurig, wie es ist, oder man zieht sich das alles rein, was da an Info´s so geboten wird und macht sich seine eigenen Gedanken darüber. Ich hab mich, wie man sich ja denken kann, für Letzteres entschieden und mir sind dabei etliche Fragen gekommen.

Kann ja sein, daß ich irgendwas übersehen oder überhört habe oder ich mir einfach die falschen Schlüsse ziehe, um es mal ganz platonisch auszudrücken.

Aber mein gesunder Menschenverstand sagt mir zum jetzigen Zeitpunkt eben: da stimmt was nicht...
Und irgendwie komme ich auch nicht umhin, Parallelen zu den medienpropagierten Abläufen bei dem Anschlag auf CharlieHebdo in Paris oder etwa auch zu 9/11 oder weiteren Anschlägen und Tragödien in der Welt zu ziehen. Das kann richtig oder auch falsch sein aber vielleicht gibt es ja jemanden, der mir meine Fragen für mich schlüssig beantworten kann.

Meine Fragen:

* Präsident Hollande hat 11 Minuten nach dem Absturz verkündet, daß es keine Überlebenden gäbe. Woher weiß er das, wenn zu diesem Zeitpunkt weder bereits Helfer vor Ort waren, noch ein Hubschrauber die Absturzstelle überflogen hatte?

* warum hat man keinen oder kaum Rauch von brennenden Flugzeugteilen gesehen?

* warum gibt es keine verbrannten Wrackteile?

* Ein Foto zeigt, daß ein Wrackteil farblich gar nicht von Germanwings sein soll. Woher kommt dann dieses Wrackteil?

* Wo verbrannte der Treibstoff Kerosin, wenn es keine Brandstellen an der Absturzstelle gibt?

* Gibt es feste Zeugenaussagen, daß das Flugzeug überhaupt beim Absturz gesehen wurde? Es stellt sich somit die Frage: Ist das Flugzeug überhaupt abgestürzt oder wurden die Wrackteile dort nur abgelegt, oder sind die Bilder nur Fotomontagen aus Foto-Labors, oder die anwesenden Helfer nur Statisten?

* Was hat es mit dem vermeintlichen Zufall zu tun, daß ein Film genau das Szenario zeigt?

* Was hat es mit dem Datum 24.03. zu tun – gibt es einen Zusammenhang mit dem Fest des Tieres, wo 16-jährige Mädchen mit dem Satan verheiratet werden?

* Widersprüchliche Aussagen zum Voice-Recorder. Mal war er defekt, dann gab es Aussagen, daß doch etwas drauf war. Was stimmt denn nun?

* Ein üblicher Sinkflug wird bei 3 Grad Neigung durchgeführt. Der Sinkflug beim Absturz war 10 Grad. Es hätten auf der Voice-Box Schreie zu hören sein müssen, die bei einer solchen Neigung reflexartig von den Passagieren hätten ausgelöst werden müssen. Die veröffentlichten Stimmen entsprechen nicht diesem Reflex.

* Wieso spricht man von möglicherweise defekten Dichtungen, wenn alle Flugzeuge vor einem Start akribisch kontrolliert werden?

* Wieso wird auf der einen Seite dargestellt, daß der Flug 4U9525 auf flightradar 24 storniert wurde, auf der anderen Seite, daß er doch stattfand? Ist das Flugzeug überhaupt geflogen?

* Es gibt widersprüchliche Aussagen, ob ein Notsignal aus dem Cockpit abgegeben wurde. Wenn es eins gab, dann muß es doch nachweisbar sein, oder?

* Beim Flugschreiber fehlte die Speicherkarte. Wer hat sie wann entfernt?

* Wieso war der Co-Pilot Andreas L. für den Flug krank geschrieben und vermeintlich doch im Flugzeug? War er überhaupt im Flugzeug, oder doch nicht?

* Warum gab es keine Rettungswagen oder Leichenwagen zum Abtransport?

* Es soll einen Knall gegeben haben und Augenzeugen bestätigen, daß 3 Mirage-Kampfflugzeuge zu sehen waren, später wurde dies von den Medien auf 1 Mirage reduziert. Was haben die Mirage-Piloten gesehen?

* Gibt es Parallelen zum nachfolgenden Auftreten von Merkel & Co zum Vorfall Charlie Hebdo- Auftritt von Staatsmännern- u. Frauen?

Hier gibt es eine Einschätzung zum Vorfall germanwings 4U9525:
http://nuoviso.tv/praktisches-einzelschicksal-nach-stunden-kein-terror-nach-tagen-selbstmord-eine-polit-kriminologische-spurensuche-im-fall-germanwings/ 

Man kann von diesem Beitrag halten, was man will aber er ist interessant zu lesen, auch wenn man sich damit vielleicht nicht oder nur teilweise anfreunden kann.

Was auch immer in dieser Sache noch ans Licht kommen wird, es bleibt spannend und die Menschen nehmen nicht mehr einfach alles so hin, wie das noch vor Jahren vielleicht der Fall war. Am besten, jeder macht sich seine eigenen Gedanken und zieht sich seine eigenen Schlüsse daraus. Das ist zumindest meine Meinung.

Also bis bald
Eure Petra K.
Eine perfekte Tragödie ist die nobelste Produktion der menschlichen Natur
(Joseph Addison (1672 - 1719), englischer Diplomat, Gelehrter und Essayist)
 
PS (Nachtrag 04.04.2015):
Auch Sherlock Holmes und Dr. Watson machen sich Gedanken zum germanwings-Absturz:
http://bewusst.tv/logik-abgestuerzt/


Und hier noch ein Statement von Harald Kautz-Vella:
http://quer-denken.tv/index.php/1299-germanwings-flug-4u-9525-opfer-motiv-und-gelegenheit-deuten-auf-staatsterrorismus



1 Kommentar:

  1. Dass das ganze von vorn bis hinten stinkt, ist für mich offensichtlich. Wie es aber genau gewesen war, das wird man uns bestimmt nicht erzählen. Schlimm ist nur wie mit den Gefühlen von Menschen (der Hinterbliebenen) gespielt wird. Im Moment glaube ich am ehesten an eine "geheimdienstliche Operation".
    Aber vielleicht war es auch gaaanz anders oder der gute Junge hatte doch nur Depressionen....
    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen