Dies ist eine Seite für ganzheitliches, gesundes und unabhängiges Leben.

Diese Seite soll Allen Mut machen, die glauben, daß man nicht gut leben kann, wenn man arbeitslos und mittellos ist. Es kann sehr herausfordernd sein aber Mittellosigkeit macht kreativ und Sie haben einen großen Vorteil - Sie haben Zeit!
Zeit, die Andere nicht haben - Nutzen Sie Ihre Zeit und Sie werden Ihre Freiheit gewinnen!
Nur wer autark ist, ist auch frei. Frei von Abzocke und Willkür des Systems.
Es zeugt von Naivität, den Politikern zu unterstellen, daß sie lediglich Fehler begehen. Alles, was sie tun, tun sie in vollster Absicht und es machen ALLE mit und das Volk muß es finanzieren und ausbaden.
Arbeits- und Konsumboykott, und der damit verbundene Energieentzug, ist meine Antwort auf die Machenschaften des Systems. Selbstversorgung fast kostenfrei ist mein Ziel. Ich lade Sie ein, meinen Weg mit zu gehen und dabei die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Montag, 18. März 2019

Unsere Orchideen

Es wird nicht mehr lange dauern bis es draußen wieder grün und blumig bunt wird. Da wird auch nichts dran zu ändern sein, wenn ich in den letzten Tagen wieder Mütze, Schal und zeitweise sogar die Handschuhe angezogen habe. Das letzte Aufbäumen des Winters, die letzten Machtspielchen der kalten Jahreszeit. Ist eben doch immer noch Winter...

Meiner "Nebelprognose" zufolge wird es zwar auch noch Mitte Mai mal Schnee geben, aber naja, die Eisheiligen haben uns ja immer wieder mal gezeigt was sie können, aber in den letzten Jahren haben sie hier wirklich kaum noch großartig "zugeschlagen". Lassen wir sie also ruhig wieder mal zu ihrem Recht kommen, wir können es eh nicht ändern. Vielleicht kommt aber auch alles wieder ganz anders. Wer weiß denn schon wirklich, wie das Wetter tickt. Das wissen ja nicht mal die Meteorologen.

Und solange es draußen noch kahl und grau ist, zeige ich Euch mal zur Aufmunterung unsere Orchideen. Ich selbst hab damit nicht viel am Hut, es ist das Hobby meines Mannes. Mir persönlich sind Orchideen zu langweilig, zu pflegelastig und auch zu übellaunig. Aber jeder braucht sein Steckenpferd und die Orchis sind eben das Steckenpferd meines Mannes. Ich muß allerdings der Fairheit wegen zugeben, daß es schon sehr hübsch aussieht wenn sie blühen. Schaut doch mal:


eine hübsche gelbe Sweet Shugar 


Ludisia discolor
eine Erd-Orchidee,
die einzige Orchidee, die auch mir dank ihrer samtigen Blätter absolut gefällt.
Und: Sie wächst in ganz normaler Erde, 
man braucht also kein spezielles Rindenmulch


eine blaue Vanda 


weiße Phaleanopsis 


orange Brassada Mivada 


eine grün gesprenkelte Brassia Rex,
die duftet sogar herrlich würzig 


als winzig kleine Orchidee gekauft,
jetzt ist sie zu stattlicher Größe heran gewachsen und blüht zuverlässig
als Dank für ihre gute Pflege 


noch eine orange Vanda,
auch diese hat zart nach Orangen geduftet 


pastellfarben in grünlich-gelb,
ein sehr zarter Farbton 


hier noch eine rosa Vanda 


Oncidium Tiny Twinkle
winzig kleine lila Blüten von einer Duftorchidee,
die mußte vor lauter süßlich-starkem Duft ins Bad weichen 


noch so eine Oncidium-Orchidee
 mit winzigen aber doch recht hübschen zarten Blüten,
sie duften schön nach Vanille 


eine rosa Phaleanopsis,
da kann man nicht wirklich viel falsch machen,
sie blüht seit Jahren fast ununterbrochen

Fazit:
Auch Männer können Blumen lieben!
Lassen wir sie machen, dann sind sie beschäftigt und machen keinen Blödsinn...
😲

Tages-Geschehnisse:
* heute die ersten Marienkäfer in freier Natur gesehen
* die Kaiserkronen und Pfingstrosen brechen durch die Erde ans Licht
* erster Versuch, selbst Sauerteig zu machen, ist gescheitert
* wieder ein sehr windiger Tag - wieso gibt es in diesem Frühjahr so viele Stürme?
* Aprilwetter mitten im März
* die Regenwasser-Tonnen sind schon voll - ein guter Start in die Saison

Also bis bald
Eure Petra K.

Ähnliche Beiträge:
Geranien nicht jedes Jahr neu kaufen
Die "Wetterkerzen"-Prognose

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen